Zentrum für Dialog und Gebet in Oświęcim

Bildungsabteilung – Programmangebote

 
Kontakt: education@cdim.pl  Tel. +48 33 843 1000

Beata Sereś - Koordinatorin der Bildungsabteilung
Małgorzata Musielak - Koordinatorin von Bildungsprojekten
Ks. Dr. Manfred Deselaers – Auslandsseelsorger der Deutschen Bischofskonferenz
Sr. Mary O'Sullivan RSM - aus Irland, Orden der ‘Sisters of Mercy‘
Henriette Vohn - Freiwillige aus Deutschland

Die Bildungsabteilung setzt die Ziele der Krakauer Stiftung Zentrum für Dialog und Gebet in Oświęcim um: Bildungs-, Erziehungs- und religiöse Aktivitäten in Bezug auf den rassistischen Völkermord während des Zweiten Weltkriegs, insbesondere in dem deutschen nazistischen Konzentrations- und Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau.
Zu den Aufgaben der Bildungsabteilung gehören die Vorbereitung von Programmen, die Organisation von Studienaufenthalten, Jugendbegegnungen, internationalen Konferenzen und Seminaren sowie Besinnungstagen und Exerzitien. Zu den Bildungsaktivitäten gehören Vorträge, Gespräche, Gebete, die den Besuch der Gedenkstätte reflektieren und vertiefen.
Die Bildungsabteilung ist verantwortlich für das Funktionieren der Bibliothek und der Filmothek, die Organisation von Dauer- und Wechselausstellungen sowie für die Freiwilligendienste in Oświęcim und in Deutschland.
Projekte und Programme werden in Zusammenarbeit mit dem Staatlichen Museum Auschwitz-Birkenau, der Päpstlichen Universität Johannes Paul II. In Krakau und anderen Bildungseinrichtungen im In- und Ausland durchgeführt.

Auf Anfrage ermöglichen wir

a) im Staatlichen Museum Auschwitz-Birkenau:
  • Besuch der Gedenkstätte Auschwitz-Birkenau mit einem Guide
  • Einblick in Dokumente des Archivs der Gedenkstätte
  • Vorträge, Workshops und multimediale Präsentationen zur Geschichte des ehemaligen Vernichtungslagers
  • Besuch in der Kunstsammlung in Verbindung mit einer Präsentation der von Häftlingen geschaffenen Werke
  • Reinigungsarbeiten an der Gedenkstätte
  • Meditation des Kreuzweges oder andere Gebete (organisiert vom Zentrum für Dialog und Gebet)

b) in der Stadt Oświęcim:
  • Besuch der Stadt Oświęcim
  • Besuch des Jüdischen Museums und der Synagoge in Oświęcim
  • Besuch der Ausstellung "Geschichte und Kultur der Roma" und Teilnahme am Workshop "Roma im KL Auschwitz-Birkenau" im Verband der Roma in Oświęcim
  • Besuch des Schlossmuseums in Oświęcim
  • Besuch der Ausstellung "Klischees der Erinnerung. Labyrinthe" des ehemaligen Auschwitzhäftlings Marian Kołodziej in Harmęże
  • Besuch von orten der Außenlager des ehemaligen Konzentrations- und Vernichtungslagers Auschwitz-Birkenau
  • Treffen mit jungen Menschen aus Schulen in Oświęcim

c) in unserem Zentrum für Dialog und Gebet:
  • Treffen mit Zeugen der Geschichte (wenn möglich)
  • Nutzung von Bibliothek und Filmothek
  • Kontakt zu Wissenschaftlern und Fachleuten
  • Studientage, Seminare
  • ethische und religiöse Reflektion
  • Gottesdienste,
  • Religiöse Besinnungstage

Vorträge, Pfarrer Dr. Manfred Deselaers:
  • Erfahrungen mit Dialog an der Schwelle von Auschwitz. Die Bedeutung jüdischer, polnischer, deutscher und anderer Perspektiven
  • "Wo war Gott in Auschwitz?" – Überblick verschiedener Antworten
  • Maximilian Kolbe, Edith Stein und andere Glaubenszeugen
  • Die Päpste Johannes Paul II., Benedikt XVI. und Franziskus in Auschwitz
  • Weltbild und Gewissen von Rudolf Höss, Kommandant von Auschwitz

Wir helfen Ihnen gerne
bei der Erstellung eines ein- oder mehrtägigen Programms
für einen Studien- oder Besinnungsaufenthalt,
angepasst an die jeweilige Gruppe.

Kontakt


Krakowska Fundacja
Centrum Dialogu i Modlitwy
w Oświęcimiu
ul. M. Kolbego 1, 32-602 Oświęcim

tel.: +48 (33) 843 10 00
tel.: +48 (33) 843 08 88
fax: +48 (33) 843 10 01

Pädagogische Abteilung: education@cdim.pl
Rezeption: reception@cdim.pl

GPS: 50.022956°N, 19.19906°E

Facebook

Umsetzung: Wdesk
2017 - 2020 © Zentrum für Dialog und Gebet in Oświęcim Polityka cookies
schließen
Ten serwis, podobnie jak większość stron internetowych wykorzystuje pliki cookies. Dowiedz się więcej o celu ich używania i zmianie ustawień cookie w przeglądarce. Korzystając ze strony wyrażasz zgodę na używanie cookie, zgodnie z aktualnymi ustawieniami przeglądarki. | Polityka cookies